Sweet Pain oder doch nicht ?

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Mein Blog

* Freunde
   
    lovechocolateandshopping

   
    devouement

   
    lust.liebe.leidenschaft

    - mehr Freunde

* Letztes Feedback
   25.11.14 10:22
    LnlGqf duvfyqsveorp, [u
   26.11.14 10:40
    zuh9bk qsxnflnjeuhj, [u
   26.11.14 15:02
    gRzdWB axecdzsdldpo, [u
   26.11.14 21:40
    AGHgUt iwxftkvdjrdk, [u
   27.11.14 00:41
    Tg02mH hvtqzljuofsn, [u
   27.11.14 03:59
    q3QJDz pzwiojphwuxz, [u






Über

Hallo , es freut mich das ihr auf meinem Blog gelandet seit.

Ich hoffe ihr lest ihn auch , und springt nicht gleich weiter.

Worüber geht es in meinem Blog.

Im großen und ganzen fängt der Blog  mit einer normalen Story über eine Partnerschaft an , die nach einigen Jahren Ehe  recht eingeschlafen ist.

Die Beziehung wird Standard das Sexualleben immer weniger die Probleme immer grösser. Das war es zur Grundgeschichte.

Im eigentlichen Blog geht es aber um mehr . Und zwar darum, wie ich vom " Blümchensex " und unzufriedenem , langweiligem Alltag zum aufregenden BDSM-Spiel komme und somit die Partnerschaft mehr als bereichern konnte.

Ob der Weg zu  einer richtigen Dom -Sub Beziehung geht oder ob es beim spannenden ab und zu Spiel bleibt steht offen.

Auf jeden Fall ist es eine Bereicherung für unser Eheleben und bringt Schwung hinein.

Vielleicht gibt es ja Leute mit einer ähnlichen Grundlage , die beim lesen meines Blogs vielleicht auch einmal " Das Spiel " probieren möchten.

Für uns hat sich der Schritt gelohnt , denn irgendwie vereint BDSM viel wichtige Eigenschaften einer Partnerschaft.

Liebe , absolutes Vertrauen und Leidenschaft.

 

Lest euch rein , am besten vom Anfang damit ihr die Entwicklung erkennt.

 

Viel Spaß

 

Alter: 38
 

Mehr über mich...

Wenn ich mal groß bin...:
bin ich schon ,jetzt werde ich nur noch aelter.

In der Woche...:
verbringe ich die meiste Zeit in der Arbeit .

Ich wünsche mir...:
Treue ,Liebe, Leidenschaft,Feuer

Man erkennt mich an...:
An meiner lauten,tiefen Stimme , wenn ich irgendwo bin dann hoert man mich sofort raus :D
Das ist mit Sicherheit Berufsbedingt so :D

Aussehen:
Durchschnittlich gross, schlank, blond und blaue Augen .
Wenn ich meine Figur beschreiben wuerde , dann absolut durchtrainiert .
Von den Gesichtszuegen her , eher markant , mit kleineren Faeltchen . Aber immer noch Jung geblieben.

Eigenschaften:
Ich wuerde sagen das ist ziemlich unterschiedlich .
Mal aufbrausend mal absolut ruhig. Stimmungsaenderungen kommen schon mal vor .Aber ich denke das ist normal.
Manchmal kann ich auch ein wenig Chaotisch sein .

Weitere Eigenschaften duerften sein
Ehrgeizig, Zielgerichtet, Analytisch,



Werbung



Blog

Ein Satz mit X .....das war wohl nix

So erst einmal Entschuldigung das ich in meinem Blog nur Sporadisch eintrage. Aber ich habe teilweise keine Muse bzw. ist auch zu wenig passiert um es hier nieder zu schreiben .Ich wollte euch noch berichten was beim letzten mal so vorgefallen war . Der Titel meines Blog Eintrages sagt es eigentlich schon ....Nix... leider. Es lag weder daran das wir nicht wollten sondern eher daran das wir nicht konnten. Letztens wollten wir eigentlich Abends eine Session machen , aber es kam anders.

Ich hatte mich schon ziemlich darauf gefreut und wollte den neuen Raum vortesten. Der Raum ist zwar noch nicht fertig , aber man kann ihn schon benutzen. Also bin ich vorher extra runter und habe alles so weit hergerichtet um keine Zeit zu verlieren. Ewig Zeit hatten wir ja nicht , da wir am nächsten Tag wieder Arbeiten mussten. Im Raum hatte ich vorher noch ein wenig rumgewerkelt. Haken für alle Gerätschaften, Regale, Ösen in Decke und Wand angebracht usw usw.. Ich hatte dann alle Instrumente schön ordentlich aufgehangen und es war alles so weit fertig um zu starten. Ich dachte mir , das ich jetzt gleich Duschen gehe bevor wir uns nachher in die Quere kommen. In dem Augenblick als ich Duschen war , hatte mein Sohn irgend etwas im Keller gesucht gehabt, und durchstöberte den Keller .Meine Frau /Sub wusste ja nicht das ich schon alles vorbereitet hatte und machte sich demzufolge auch keine Gedanken. Ich hatte natürlich vergessen den Raum wieder abzuschließen . Demzufolge kam was kommen musste . Unser Sohnemann betrat unser Spielzimmer und entdeckte unser ganzes Spielzeug. Ich kam nichts Ahnend aus der Dusche und dann ging es gleich los . Unser Sohnemann stellte uns zur Rede , Fnd er fragte uns bzw. noch mehr mich was das alles für   Folterinstrumente sind. Dann kam noch der Satz , was ich da unten machen würde. "Sag mal Folterst du da unten Menschen oder wie ? "Ich kenne die ganzen Instrumente "  Ich dachte mir " Puh was erzählst du ihm jetzt , bzw woher kennt er das ganze Zeug?" Zum ersten mal bin ich so richtig schön in Erklärungsnot geraten , und wusste keine Antwort auf eine Frage. Das erste was mir einfiel war " Was für Folterinstrumente , da ist nix" !  So ein Blödsinn :D Ich bin mir so richtig Dämlich vorgekommen! Aber ich kann ja schlecht sagen , das es das Spielzeug seiner Eltern ist , und das ich dort sozusagen SM Spiele mit seiner Mutter mache. Wir haben dann noch versucht das ganze Thema runter zu spielen und extrem abzulenken. Was uns dann auch irgendwie gelungen war. Der Abend und die nächsten Tage waren natürlich gelaufen. Sohnemann war die nächsten Tage äusserst Misstrauisch und er beobachtete uns genau. Demzufolge ging erst mal gar nix . Mittlerweile hat sich das ganze wieder beruhigt und er denkt nicht mehr daran. Ich werde definitiv nicht mehr vergessen abzuschließen.

Aber für morgen bin ich absolut zuversichtlich.

Wir beide haben uns frei genommen und haben demzufolge morgen früh Sturmfrei! Ich kann mich dann mit viel Zeit und viel Ruhe um meine "Sub" kümmern. Und es darf auch ein wenig lauter werden, denn es kommt definitiv niemand !!!!!!!!:D:D

sweet-pain am 27.2.14 19:43


Wochen Zusamenfassung

So jetzt melde ich mich nach einiger Zeit mal wieder. In den letzten Tagen ist einiges Dumm gelaufen. Von daher hatte ich keine Zeit und keine Muse eine Eintragung zu machen. Es sind  in den letzten Tagen einige Dinge aufeinander getroffen die halt nicht passen . Meine "Sub" und ich waren Berufsmäßig sehr eingespannt von daher blieb keine Zeit übrig. Zusätzlich kamen noch die  blöden "Tage" und gleich im Anschluß noch bei ihr eine Erkältung. Blöd gelaufen.

Zwischenzeitlich hatten wir gerade einmal Zeit gefunden  eine Session zu machen. Aber selbst diese war zeitlich relativ knapp. Die Session dauerte zirka eine Stunde. Wir sind zwar beide zum Höhepunkt gekommen , aber irgendwie waren wir damit auch nicht wirklich zufrieden . Unser beider Meinung danach war, das es viel schöner ist wenn man ohne zeitlichen Rahmen spielen kann. Aber das wird schon wieder. Eventuell so gar schon heute Abend . Aber das werde ich euch dann berichten.

Ach ja die Selbst gebaute Peitsche habe ich noch einmal auseinander genommen und optisch  sowie funktional optimiert.

Zum Einsatz gekommen ist sie auch schon . Der Test verlief erfolgreich.

Ich habe diese an meiner "Sub" probiert , und diese war der Meinung das sie noch mehr Wirkung hat, aber für sie völlig ok ist.

Dementsprechend wird diese jetzt auch eingesetzt. Nach der Optischen Überarbeitung passt sie jetzt auch zu dem gekauften Spielzeug. Apropos gekauftes Spielzeug  ich war zwischenzeitlich noch mal beim shoppen. Im Einkaufswagen landete ein mit Nieten versetztes Paddles und eine Reitgerte. Beides kam natürlich schon zum Einsatz , und wurde für gut befunden :D

Ich bin mal auf heute Abend gespannt. Wir wollen heute einen Testlauf mit dem Spielzimmer machen .Es ist zwar noch lange nicht fertig , aber funktional sind schon einige Sachen eingebaut. Es gibt ei paar Hakenkombinationen für Wand und Decke , und eine Liege wo man schön Fesseln kann.

 

Bericht folgt morgen!

 

sweet-pain am 23.2.14 07:53


Bastelstunde

So der Tag ist so weit mal wieder rum. Eigentlich wollte ich heute noch in den Baumarkt und Material für das Spielzimmer holen. Pustekuchen , mal wieder spät aus der Arbeit gekommen, noch ein paar wichtige Erledigungen gemacht und das wars. Es hatte sich nicht mehr gelohnt irgend einen Baumarkt anzusteuern, von daher habe ich es gelassen und auf morgen verschoben. Trotzdem geht mir die ganze SM Geschichte  stetig durch den Kopf . An der Aussage meiner "Sub" von letzter Woche scheint wohl doch was dran zu sein . Sie meinte  ,das es schon fast wie eine Sucht ist, und das wir irgend wann mal das gesamte Erotikshop Sortiment zuhause haben werden :D

Ich denke auch das ich süchtig danach bin. Wenn es nach mir gehen würde , und noch dazu genügend Freizeit vorhanden wäre , dann würde ich au tägliche Anwendung bestehen :D

 Jedenfalls hatte ich jetzt Abends noch ein wenig Langeweile, und ich dachte mir ich könnte ja mal zum Spaß was basteln. Ich entschied mich für einen Flogger . Und zwar sollte dieser zum ersten Versuch schnell zu basteln gehen , und mit Materialien die ich sowieso schon zuhause habe, oder die jeder schnell zusammen gesucht hat, und auch fast jeder zuhause hat. Sozusagen ein "Flogger to Go"oder so :D

Dabei raus gekommen ist dieser im Bild .

 

  Ich habe diesen mal kurz in einem Selbsttest ausprobiert .

Gar nicht so über. Der Zwirbelt sogar mehr als der bisherige.

Weiteren Tests werden folgen! Fazit: Das Basteln von Folterinstrumenten macht sogar Spaß :D

 

sweet-pain am 14.2.14 21:09


Rot

so jetzt ist es endlich fast so weit. Wochenende. Ich kann es kaum noch  erwarten . Ob wir bis dahin im neuen Spielzimmer schon etwas machen können ist fraglich. Aber das macht nichts . Wir können ja ausweichen. Ich sehne mich danach sie zu verwöhnen und zu erziehen. Ich möchte weiter neue Dinge probieren . Ich habe mir vorgenommen , bei der nächsten Session noch ein wenig Dominanter zu werden , und ihr Aufgaben zu geben. Ich bin ja mal gespannt.

 

 

Im neuen Spielzimmer habe ich heute mal eine Farbe ausprobiert . Bisher sieht diese gar nicht so schlecht aus . Es ist noch sehr viel zu tun. Fußboden ,Regale, Kerzenhalter, Türen beziehen,und Haken setzen  usw usw. , SM-Möbel oder zu mindestens erst einmal in der Art benötige ich auch noch. Ohne wäre ja langweilig.  Ich möchte einen kleinen Flaschenzug installieren. Wofür wohl :D Ach ja wie gefällt euch die Farbe. Auf den verputzten Flächen sieht es gut aus , auf den Betonflächen eher nicht..Da muß unbedingt noch was anderes hin.

 

 

sweet-pain am 13.2.14 21:10


Status Spielzimmer und Gedanken

Fangen wir mit den Gedanken an. In Sachen SM ist nichts passiert, wird es auch erst einmal nicht. Wir finden die Zeit für eine. Session erst wieder am Wochenende. Erstens sehe ich sie unter der Woche nicht weiter und zweitens fehlt uns die Zeit. Wenn schon eine Session dann richtig und ohne Zeitdruck.Ich bin schon jetzt ganz verrückt nach ihr und unserem Spiel,nur leider müssen wir noch warten. Hilft ja nix.Ich möchte ihren Körper und ihren Geist Stimulieren. Sie wieder zum Orgasmus treiben,und sie an ihre Grenzen bringen.Am Wochenende hat sie noch zusätzlich Geburtstag.Ich habe mir schon überlegt eine neue Maske zu kaufen. So eine Maske in einem Venezianischen Stil nach dem Vorbild der O. Essieht bestimmt Klasse. Bei ihr aus. Was haltet ihr davon? Zum Spielzimmer: Die Suche nach geeigneten Tapeten gestaltet sich als schwierig.Bisher war nichts dabei. Wir möchten ein elegantes modernes Spielzimmer.Gar nicht so einfach. Zumindestens habe ich schon mal die Decke gestochen und die Gardinenstange für den Fenstervorhang besorgt.Den Vorhang habe ich auch schon.Dieser wird golden und aus schwerem Satin
sweet-pain am 12.2.14 20:37


Echt -Zeit

So jetzt sind wir mittlerweile schon fast beim "Ist" angekommen" Ich habe es so weit endlich geschafft alles schriftlich nachzuholen. Klar hatten wir zwischendrin auch " normalen Sex" .Aber irgend wie ist dieser noch lange nicht so geil wie die ausgefallenen Spiele beim SM. Der Meinung sind wir beide.

Letztens waren wir einkaufen . Wie es meistens so ist , unterhält man sich auf der Fahrt :D Wir plauschten ein wenig , und kamen auf das Thema BDSM zu sprechen. Wir unterhielten uns über das bisherige und überlegten , was wir alles noch nicht gemacht hatten. Eine ganze Menge fehlt noch. Irgendwie sind wir auf die Idee gekommen auf dem nachhause Weg an einem Sexshop halt zu machen und uns zusammen umzusehen. Absolute Premiere. Bisher war , so weit es stimmt , nur ich im Sexshop unterwegs. Wir durchstöberten zusammen die Regale um eventuell etwas neues zu finden . Wir gingen in die SM Abteilung und schauten uns genau um . Irgendwie sind wir bei den Nippel Klemmen hängen geblieben und wir beide betrachteten diese. Ich fragte sie , ob sie das auch gerne einmal probieren möchte . Sie überlegte kurz und nickte dann . So gleich wurde die Packung eingepackt und wir schauten uns weiter um . Ich  durchstöberte gerade ein wenig die Video Abteilung als meine bessere Hälfte mit einer großen Feder um die Ecke kam. Willst du diese auch mitnehmen. Klar antwortete sie. Ich dachte mir , das es mir nur recht sein kann , wenn sie auch selbst etwas aussucht mit dem wir spielen könnten. Und weiter ging die Shopping Tour . Am Ende hatten wir noch ein paar Dinge gekauft . Dildo, Feder, Klemmen, Kondome etc.  Für mich hatte sie noch ein kleines "Geschenk " dazu gelegt . Einen kleinen Schlüsselanhänger zirka 10cm groß in Form eines Floggers. Ich fand es sehr witzig , und fühlte mich irgendwie auch ein wenig bestätigt. Mittlerweile führen wir wirklich eine tolle Beziehung. Sexuell absolut nicht verklemmt. Auf dem nach Hause Weg quasselten wir weiter über das Thema . Irgend wie sind wir dann auf die Räumlichkeiten gekommen , und fanden das beide nicht unbedingt optimal . Eigentlich war ja unser SM Zimmer Provisorium unser Not Gästezimmer . Wir kamen einvernehmlich zu der Meinung das wir unbedingt ein richtiges abschließbares Spielzimmer benötigen. Wir quatschten ein wenig darüber was wir in so einem Raum alles benötigen bzw. wie wir uns diesen Vorstellen. Wir beschlossen uns einen eigenen SM-Raum zu bauen. Nur welchen Raum . Sie schlug vor den kleinen leer stehenden Kellerraum zu nehmen. Ich fragte sie . Der war dir doch erst zu kalt?" Sie sagte dann nur noch darauf . "Macht doch nix, jetzt geht's schon und im Sommer sowieso nicht"  Und so war es beschlossen. Wir bauen uns ein eigenes Spielzimmer !!!!   Super dachte ich mir. Ich freue mich schon jetzt diesen einzurichten , aber bis dahin ist noch eine Menge zu tun. Ich werde auch darüber berichten.

sweet-pain am 11.2.14 20:14


Laute Lust

Als nächstes nahm ich sie hoch und legte sie auf das Schlafsofa. Ihre beiden Beine spreizte ich auseinander , bzw. ließ sie links und rechts vom "Bett" runter hängen. Dann nahm ich ein Seil und zog es unter dem Bett durch. Die beiden Fußgelenke wurden noch miteinander verbunden , und fertig war die optimale Lage für den starken Aussen Vibrator.Ihre Arme band ich nach oben , und verbindete sie wieder mit den Fußgelenken. Fertig, es gab für sie kein entrinnen. Bewegung völlig ausgeschlossen. Aber sie wollte auch überhaupt nicht weg. Wieder holte ich mir etwas Gleitgel , und massierte dieses an ihrer Muschi ein. Sie war unten total glitschig und nass. Die perfekte Mischung aus Gleitgel und ihrem "Saft"  Ich holte mir den Vibrator und setzte ihn bei ihr an. Erst mit leichten kreisenden Bewegungen und mit einer niedrigen -Drehzahl aber stetig steigernd. Irgend wann hatte ich die höchste Stufe erreicht , und bearbeitete mit dieser ihre feuchte _Vagina . Abwechselnd drückte ich mal fester oder mal leichter auf . Sie presste ihre Schenkel immer weiter auseinander und hob ihr Becken permanent an. Ihre Atmung wurde eindeutig lauter   und wurde zu einem schnaufen . Sie holte permanent Luft und spitzte ihren Mund zum ausatmen . Nach einer Weile wurde sie richtig laut , und aus dem schnaufen wurde ein lautes stöhnen . Ihre Körper bäumte sich abwechselnd auf. Ich merkte das sie sich ihrem Höhepunkt näherte und machte trotzdem weiter. Sie wollte mittlerweile ihre Schenkel schließen aber es gelang ihr nicht . Ich bearbeitete ihre Vagina weiter . Das stöhnen wurde noch lauter und sie holte in immer kürzer werdenden Abständen nach Luft aus . Auf einmal platzte es aus ihr heraus .. ein langes stöhnen ertönte aus ihr und ihr Körper zuckte . Sie hatte einen total heftigen Orgasmus .Sie kam so heftig das bei ihr aus ihrer Muschi etwas Flüssigkeit heraus spritzte. Das habe ich in echt noch nie gesehen und hatte bisher auch nicht geglaubt das so etwas überhaupt geht . Sie sicher auch nicht :D . Ich band sie los , denn ich wollte sie jetzt unbedingt. Ich war von diesem Anblick so geil geworden , das ich in ihr sein wollte . Als ich sie losgebunden hatte drehte sie sich gleich erschöpft weg . Doch ich schnappte mir ihren Hinter und zog sie an mich . Ich presste ihren Oberkörper auf die Lehne des Sofas. Ihr praller Hintern streckte sie mir entgegen . Ich zog mir ein Kondom über und drang in sie ein. Wieder hörte ich ein lautes stöhnen. So gleich begann ich sie fest zu stoßen 3-4-5 mal . Und schon wieder kam sie gleich zum Orgasmus. Ihre Vagina war wahrscheinlich durch die extra Behandlung total empfindlich . Ihr Muschi zuckte , ich konnte es total spüren. Sie umschloß fest meinen Penis. Es war ein geiles Gefühl . Ich beschloss noch einmal richtig loszulegen. Ich legte sie auf den Rücken und presste sie mit dem Kopf über die Bettkante . Abwechselnd fest und leicht stoß ich meinen Penis in sie . Nach einer Weile merkte ich das ich auch langsam kommen würde. Ich stieß immer schneller und fester zu . Sie umklammerte meinen Rücken und hinter und krallte sich in ihm fest . Mittlerweile schwitze ich richtig und der schweiß tropfte auf ihren nackten Oberkörper. Irgend wann kamen wir wieder zusammenzum Höhepunkt und wir beide bleiben noch eine Weile liegen. Als uns beiden dann so langsam kalt wurde standen wir auf und wollten uns anziehen. Sie richtete sich auf , und wollte zu ihren Sachen gehen . Sie konnte erst einmal ihre Beine gar nicht richtig schließen :D Sie sagte zu mir , das sie sich fühlt , als wäre sie total Wund . Ich musste leicht Grinsen und fragte sie ob es für sie schön war und ob der Vibrator gut ist. Sie sagte total gut , aber ungewohnt. Ich berichtete noch das sie beim ersten Orgasmus sogar leicht abgespritz hatte. Sie konnte es erst gar nicht glauben und sagte "Waas ".... :D Ich bestätigte nochmals das ganze . Darauf hin schämte sie sich sogar ein wenig. Ich fand es aber gar nicht schlimm , sondern eher total geil.
sweet-pain am 11.2.14 19:08


Bekannt machen mit dem Neuen

Nach einem kurzen betrachten ging ich zu ihr , und nahm fest ihre beiden Handgelenke .Ich führte sie zu den Ketten , die schon mit den Deckenhaken verbunden waren . Die höhe hatte ich nach dem letzten mal bewusst gekürzt , so das sie sich jetzt noch mehr strecken musste. Zwischen ihren beiden Füßen befestigte ich eine Spreizstange  .Diese war genau so gefertigt das ihre Beine richtig weit auseinander gingen . Die Spreizstange streckte sie o sehr das ihre Muschi schon leicht  auseinander ging. Ich beschloss sie erst einmal zu leicht zu  streicheln. Ich berührte jede Stelle ihres Körpers ,und umspielte jedes Detail . Als nächstes wollte ich wissen ob sie schon feucht ist . Ganz langsam glitt ich über ihre Brüste nach unten , und faste in ihren Schritt. Uh .. sie war schon ganz nass. Ich beschloss einen Finger in sie einzuführen.. mit den restlichen Griff ich fest zu . In diesem Moment hörte ich von ihr ein leichtes aufstöhnen . Ihr gefiel das. Mit langsamen auf und ab , bewegte ich mich in ihr . Abwechselndes rein und raus stoßen , und ab und zu einem festen zupacken. Ich merkte wie sie langsam nach unten sackte und es genoss. Aus der Bewegung heraus hörte ich Absichtlich auf um das ganze zu verzögern. Ich zog meinen Finger quälend langsam aus ihr heraus und führte diesen dann zu ihrem Mund . Ich befahl ihr in abzulecken. Sofort machte sie dieses . Braves Mädchen , jetzt bekommst du eine kleine Belohnung sagte ich zu ihr.Ich ging auf meine Knie und küsste ganz sanft ihre Schamlippen. Mit meiner Zunge umspielte ich ihren Kitzler .Vor Lust streckte sie mir ihr Becken entgegen . Mit meinen Händen faste ich fest ihre beiden Po-Backen , und drückte ihr Becken gegen meinen Mund . Ich sog an ihrem Kitzler und Schamlippen und merkte kurz darauf das sie fast kommen würde. Also erst einmal Stopp , . . . nein du darfst noch nicht kommen "sagte ich zu ihr.  Mit dem nächsten Griff hatte ich schon den Flogger in der Hand . Mit ein oder zwei Hieben auf ihren Oberkörper versuchte ich sie wieder zu Disziplinieren. Ich wechselte auf die Rückenseite und Peitschte mit ein paar Serien ihren Rücken und Hintern . Wieder gefiel ihr das , aber der Orgasmus war erst einmal eingebannt. Als nächstes gab ich ihr ein paar Peitschenhiebe auf ihre Brüste .Sie waren total prall , und ihr Körper lechzte nach den Hieben. Nun wollte ich die Hiebe noch etwas platzierter anbringen .Ich bündelte die Striemen des Floggers und holte von unten heraus aus . Geziehlt traf ich genau ihre Muschi. Wieder stöhnte sie laut auf . Das ganze wiederholte ich ein paar mal. Nun legte ich den Flogger weg und ging zu ihr .Ich nahm sie fest in den Arm und flüsterte ihr in Ohr." Na  gefällt dir das Spiel" ..Sie erwiderte leicht stöhnend "jaaaa" Ich wollte ihr nun einen  langen Zungenkuss geben. Beim ersten aufeinander treffen unserer Lippen zuckte sie zusammen. Jedoch merkte sie recht schnell das es meine Lippen waren , so das sie den Kuss erwiderte . Als nächstes zog ich mir den Fingerüberzug über. Diesen überzog ich mit Gleitgel und führte ihn ihr ein . Wieder bewegte ich mich mal kreisend mal fest vor und zurück in ihr . Ab und zu nahm ich den Finger aus ihr raus und streichelte ihre Anus. Als nächsten Schritt holte ich die Liebeskugeln aus der Schublade . Ich führte sie zu ihrem Mund und befahl ihr .."Los nimm sie in den Mund , und mach sie schön nass" . Sofort ohne Diskussion machte sie auch das . Die Kugeln waren nun bereit diese in sie einzuführen , was dann auch gleich tat. Nun war der Augenblick gekommen unser neues Spielzeug auszuprobieren. Ich holte den Vibrator aus dem Samtsäckchen und steckte diesen ein. Ich merkte das sie sich angestrengt umhörte was nun als nächstes kommen würde. Der Vibrator wurde nun eingeschaltet und brummte mit einem  lautem Geräusch los. Im selben Moment kam von ihr die Frage was das für ein Geräusch ist. Sie sagte das dies nicht das normale Geräusch von unserem anderen Vibrator. Ich sagte zu ihr ,.."Lass dich überraschen " Doch sie zögerte  , und ich merkte wie sie leichte Panik  bekam . Ich verriet ihr nun was es für ein Gerät ist , um sie ein wenig zu beruhigen . Ein zwei Details musste ich ihr noch erklären , dann entspannte sie sich wieder. Ich glaube jetzt auch im nach hinein noch ,das es gut war ihr dieses zu erklären .So mal es ja die Wirkung nicht minderte . Ich stülpte ein Kondom über den Kopf des Vibrators und drückte eine Ladung Gleitgel darauf .Dann setzte ich genau an ihrem Kitzler an. Ich lies diesen in der untersten Stufe leicht vibrieren. sie konnte ja noch nicht wissen wie stark er war. Jedenfalls gefiel ihr das abermals. Ich entschloss mich ein wenig mehr aufzudrehen. Ich merkte wie sie total feucht wurde . Ihre Schamlippen vibrierten um den Kopf des Vibrators. Nach einer weile fand ich diese Position nicht mehr für ausreichend. Ich wollte ja das letzte aus ihr rauskitzeln , so das ich beschloss sie erst einmal zu befreien um sie in eine andere Lage zu bringen. Jedoch vorher wollte ich noch das sie mir einen bläst . Sie Kniete sich vor mir hin und nahm meinen Penis in die Hand und begann daran fest zu saugen und zu lecken. Fantastisch , ich wusste irgendwie gar nicht das sie das so gut kann. Ich nahm ihren Kopf und schob ihn vor und zurück , so das sie ihn tief aufnehmen musste. Ich schob ihren Kopf nur so weit , das sie nicht würgen musste . Für diese Art des Spiels denke ich war sie noch nicht so weit. Aber das ist auch ok . Kurz bevor ich so weit war , befahl ich ihr aufzuhören . Ich hatte noch mehr vor ......

sweet-pain am 28.2.05 17:13


Einleitung

So es war mal wieder so weit. Wir beide wollten wieder unser Spiel machen. Meine Sub machte sich bereit , nichts ahnend von unserem neuen Spielzeug. Ich wollte sie sowieso damit überraschen. Irgendwie ist es  immer besser bzw. aufregender wenn sie erst mal nichts davon weiß

 Als wir wieder in unserem Kellerraum waren positionierte  ich sie wieder in der Mitte des Raumes. Ich holte mir wieder die Ledernden Hand und Fußgelenkfesseln und legte sie ihr sanft an .Sanft aber fest!  Als nächstes kamen noch Augenbinde und Halsband. Alle Schellen muß ich auf die kleinste Größe einstellen , damit diese richtig schön anliegen.

 Irgendwie mag ich es , ihr das Halsband anzulegen. Das Halsband rundet irgendwie das ganze ab. Was für mich mittlerweile schon zum Ritual geworden ist , ist das betrachten meiner "Sub".

Ich ging also 2 Meter  zurück und schaute sie mir an . Es war wie immer einer Fantastischer Anblick .

Ihre Position war aufrecht  , ihr Körper angespannt . Die Brüste prall nach vorne gestreckt , der Rücken gerade .Das Kinn  ist  leicht  nach oben gestellt. Eine andere Kopfposition ist durch das breite ledernde Halsband fast nicht möglich im stehen. Aber gerade diese Position macht den Anblick für mich total sexy.

Ich liebe dieses  Erscheinungsbild .........

Es ist eine Mischung aus Devot und Anmütig aber mit  viel Stolz.

Gerade diese Eigenschaften machen mich total an . Ich möchte gar keine "Sub" die vor mir auf die Knie rutscht . Nein , ich möchte sie genau so. Und wenn ich sie so vor mir sehe , weiß ich sie gehört ganz und gar mir.

 

Bereit stad sie da , in Fesseln aber noch nicht fixiert. In Erwartung auf das folgende.

 

sweet-pain am 28.2.05 17:13


Neues Spielzeug

Nach der letzten Session war ich wieder total begeistert. Ich konnte die  nächsten Tage oft an nichts anderes mehr denken . Demzufolge surfte ich eine Runde im Internet und versuchte mir zusätzlich  neue Ideen zu holen ,in dem ich mir ein paar SM Videos ansah. In vielen Videos fiel mir ein Vibrator für außen auf , der die Frauen zum Höhepunkt trieb. Ich dachte mir " Den muss ich haben"  Ich war gespannt ob dieser wirklich so eine Wirkung hat , wie dieses immer dargestellt wird . Am nächsten Tag , fuhr ich gleich los um den Kauf zu tätigen. Im Sexshop angekommen  durchstöberte ich die Regale nach so einem Teil.  Doch es gab nichts! Nur "normale Vibratoren / Dildos" Nein die möchte ich nicht. Demzufolge klapperte ich noch mehrere Läden ab . Nach 3 Läden  wurde ich dann endlich fündig. Es gab von diesen Vibratoren nicht wirklich eine große Auswahl , von daher fiel mir die Entscheidung nicht schwer. Dieser war zwar nicht ganz billig , aber ich musste ihn haben. Also sofort gekauft und ab nach Hause. Ich war total gespannt wie stark das Teil wirklich ist. Als habe ich den Vibrator ausgepackt und an der Steckdose angeschlossen. Ich legte den Vibrator an meinen Penis an , und drehte auf die erste Stufe . Das Gerät fing sofort an zu vibrieren . Es war zwar angenehm aber haute mich jetzt nicht vom Hocker. Also aufgedreht und .....Wow...absolut ..heftig. Das Gerät war so stark das mein Penis sofort prall  stand. Mein ganzer Unterleib wurde total durchvibriert . Die Vibrationen gingen durch meinen ganzen Körper. Ein Eigenartiges Gefühl . Eine Mischung aus leichtem ziehen und totaler Erektion . Und das war erst Stufe 6 !!!!

Ich freute mich innerlich über den Kauf  , und war schon total gespannt wie sich das neue Spielzeug bei meiner "Sub" auswirken würde", und ob ich sie damit auch so zum Höhepunkt treiben kann. 

sweet-pain am 9.12.13 17:10


3 Akt

Leicht massierend begann ich ihren Körper zu ertasten. Ich massierte zwischen ihren Schenkeln ,ganz sanft ihre Muschi. Ich entschloss mich meine Finger in sie einzuführen .Erst 1 dann 2 , 3,4,5 ... Jetzt waren alle Finger in ihr.  . Ich bewegte meine Hand hin und her  und sie hob vor Lust ihr Becken ganz leicht an . Sie war mittlerweile so feucht , so das meine Hand immer weiter in sie hinein glitt. Auf einmal war meine ganze Hand in ihr. Es war ein wirklich seltsames Gefühl. Es schien ihr absolut nichts auszumachen. Ich bewegte meine Hand immer schneller und fester , ihre Atmung wurde immer lauter. Sie schien das ganze zu genießen. Als ich sie fast vor dem Höhepunkt hatte hielt ich an. Nein ich wollte noch nicht das sie kommt. Ich band sie los, und holte das kleine Ledernde Verbindungskreuz . Ich sagte zur ihr das sie sich auf Knie setzen sollte und verkettete die Armschellen mit den Fußschellen. Ganz devot und erwartungsvoll hockte sie vor mir .Es war ein herrlicher Anblick. Ich stellte mich vor sie und befahl ihr mir einen zu blasen . Gesagt getan , sie nahm ihn in den Mund und legte los . Vor und zurück .Fest presste sie ihre Lippen auf mein Glied . Es war absolut spitze , so fest und mit so viel Hingabe hatte sie es noch nie für mich getan . Sie umspielte mit ihre Zunge jedes Detail und war absolut bei der Sache .Es war so als wolle sie mich für die bisherigen Erlebnisse belohnen. Nach einer Weile befahl ich ihr aufzuhören .Nicht weil es nicht schön war , nein im Gegenteil ich wäre fast "geplatzt" Ich wollte sie noch unbedingt ficken , von daher brauchte ich eine kurze Pause .Also wieder Positionswechsel . Diesmal legte ich sie quer auf das Sofa .Ihr Kopf und Oberkörper war nach hinten gekippt. Sie streckte in dieser Position mit ihre prallen Brüste entgegen. Ihre Arme und Beine hatte ich zwischenzeitlich durch das Sofa miteinander fixiert ,um ein abrutschen zu verhindern. Ich zog mir einen Penisring über und drang tief in sie ein .Mit beiden Armen hielt ich ihre Beine und zog sie fest an mich heran . Ich begann wieder sie hart zu ficken .Mal stoß ich zu und ein anderes mal zog ich sie an meinen Körper heran. Es war ja kein Problem , denn das Latexbettlaken war mittlerweile mit eingeölt. Sie flutschte leicht hin und her. Ab und zu ließ ich ihre Beine los, um fest ihre Brüste zu kneten. So ging das eine ganze weile , sie wurde immer lauter . Man wer war diese Frau, normal ist sie eher die ruhige  , wo nicht unbedingt merkt das es ihr gefällt. Aber diesmal war es ganz anders .Ich spürte jedes zucken in ihre .  Ihre Brustwarzen waren so fest , wie ich es noch nie erlebt hatte.. Genial , ich hätte nie gedacht das SM so eine Wirkung auf uns ausübt. Irgendwann merkte ich das sie so langsam fertig war , und ich beschloss meinen Orgasmus zu erzwingen. Ich legte noch einmal los und Konzentrierte mich weniger auf sie sondern eher auf mein Gefühl. Irgendwann kam es dann auch bei mir. Ich sank auf sie und blieb noch eine Weile auf ihr liegen. Nebenbei befreite ich sie von den Fesseln und wir küssten uns , und lagen eng umschlungen da. Wenn man ein was sagen kann , dann ist dieses Spiel eine absolute Bereicherung für unser Eheleben. Wie weit man gehen kann , wissen wir noch nicht , aber Fakt ist , so  intensiv , hatten wir noch kein Liebesspiel. Als wir wieder hoch gingen schauten wir auf die Uhr . Man fast 3 Std .....wir hatten total das Zeitgefühl verloren . Also wenn das jemand nachmachen möchte , plant euch genügend Zeit ein ! Mittlerweile glaube ich , das die leichte Neigung zum BDSM schon immer bei uns drinnen war , nur wir uns jetzt erst trauen es zu leben. Es werden noch weitere  Erzählungen und zeitnahe Berichte folgen , das kann ich garantieren!!!!!!!!!!

(3. Akt absichtlich gekürzt :D  , es folgen noch bessere Storys die mittlerweile  passiert sind )

sweet-pain am 6.2.14 18:16


2. Akt

Ich beschloss dann einen Positionswechsel zu machen. .Als erstes bund ich ihr rechtes Bein los und holte einen Hocker . Ich sagte ihr das sie ihre bei heben solle , und stellte dieses auf den Stuhl . Dann machte ich das Bein an der Lehne fest und zu den Stuhl weiter weg , so das sie gespreizt da stehend war. Eigentlich stand sie nur noch so richtig auf einem Bein, das Gewicht verlagerte sich eher auf das linke Bein .Ich holte einige Werkzeuge und probierte diese an ihr aus .Dildo, Vibrator, Fingeraufsätze usw. . Abwechselnd gab ich ihr Schläge mit dem Paddle .Auf ihre Brust  , Hintern , Brustwarzen und auf ihr Muschi . Sie war mittlerweile so feucht das es in ihrem Schambereich richtig klatschte. Bei jedem Hieb zuckte ihr Körper leicht zusammen. Sie war absolut in jede Aktion vertieft. Vor dem Spiel hatten wir 3 Codewörter vereinbart , aber sie sagte nichts , nur ab und zu ein leichtes ächzen oder stöhnen. So dachte ich mir das alles in Ordnung sei und machte weiter . Irgendwie hätte ich auch gerne Rückmeldung gehabt ob es ihr gefällt oder ob alles i. O ist ,aber das hätte wahrscheinlich auch die Stimmung kaputt gemacht. Ich konzentrierte mich darauf die Schläge platziert und fest zu machen . Aber immer noch im Rahmen des ertragbaren .Gar nicht so einfach , ihr werdet es merken wenn ihr es selbst mal probieren solltet. Nach einer ganzen weile beobachtete ich ihren Körper .Ich sah das sie sich durch diese schräge Stellung , Körperlich anstrengen musste .Sie hatte jetzt schon einige Zeit ihren Körper auf einem Bein ausbalanciert . Ihre Schenkel waren angespannt und fest , an ihren Innenschenkel sammelten sich kleine Schweißperlen die sich dann langsam lösten und hinab kullerten. Was für ein Anblick , was für eine Ausdauer . Ich belohnte sie in dem ich ihr die großen Liebeskugeln einführte . Sie war schön warm und feucht .Die Liebeskugeln glitten gleich wieder hinaus so das ich beschloss sie abzumachen . Sie sollte die Beine schließen und erst einmal stehen bleiben. Nach einer kurzen Weile befahl ich ihr das sie mehrmals durch den Raum gehen sollte. Was sie fühlte oder wie sie die Kugeln fühlte kann ich nicht sagen. Es machte nicht den Eindruck  , das es sie behinderte oder das es ihr besonders gut gefiel. Ich hätte es aber schon gerne gewusst. Als nächstes nahm ich ihre Hände und führte sie hinter ihren Rücken . Ich kettete die beiden Handschellen zusammen und sagte ihr das sie sich hinknien solle. Sie tat genau das was ich ihr sagte. Sehr schön. Dann stellte ich mich vor ihr . Mein Glied war schon richtig fest und Steif , und ich reckte es ihr entgegen . Ich befahl ihr ihn in den Mund zu nehmen und zu blasen. So gleich begann sie daran zu saugen und zu lutschen . Sie umspielte mit ihrer Zunge  meine Eiche , und bewegte sich später fest hin und her . Oh herrlich , sie machte das Fantastisch. Als ich kurz vorm kommen war ,zog ich mich zurück. Nein es sollte noch nicht vorbei sein, ich wollte noch nicht. Ich brauchte eine kurze Pause das ich mich wieder erholen konnte .Ich befahl ihr als nächstes aufzustehen.Doch sie konnte nicht. Sie saß so da das sie beim Versuch nach vorne kippte . Sie versuchte es 2 - 3 mal aber es ging nicht. Ich erbarmete mich und half ihr auf . Ich führte sie zur Sofalehen und drückte sie darüber . Als nächstes sagte ich ihr sie solle ihre Beine spreizen. Das tat sie dann auch gleich . Ich streichelte ganz sanft über ihren Rücken. Hinab über ihren PO .Ganz genau entlang ihre Po-Spalte über ihre Anus. Diese massierte ich erst einmal ein wenig .Wieder entspannte sie sich total..Ich glitt weiter in Richtung ihres Scheideneingangs und fasste die Schlaufen der Liebeskugeln. Ganz langsam zog ich die Kugel hinaus .Quälend langsam! Erst ganz langsam die eine dann die andere . Diese hatten sich schon richtig festgesaugt . Ich beobachtet wie sie sich langsam lösten. Ich holte noch wieder den Flogger und peitschte ihren Hintern so das er leicht rot wurde .Mal langsam und fest abwechselnd mit schnellen Serien die etwas sanfter waren. Das Sofa hatte ich vorher mit einem Latexbettlaken bezogen. Ihre blanken eingeölten Brüste rieben sich daran und sie stöhnte leicht. Ich wollte nun in ihre Muschi   . Ich zog mir ein Kondom und den Penisring über , und tastete mich an ihre Scheidenöffnung . Wie von selbst flutschte mein Schwanz in ihre nasse Muschi. Ich begann erst ganz langsam sie zu stoßen . Ganz langsam rein und raus mit leicht kreisenden Bewegungen. Sie war so schön warm! Als nächstes griff ich mir ihre schönen schwarze Haare , band sie zu einem Zopf und hielt mich an ihnen fest . Jetzt begann ich immer fester zu stoßen .Immer fester und stärker. Ihr Kopf nickte leicht vor und zurück. Ich musste aufpassen das ich nicht zu fest ihren Kopf nach hinten ziehe von daher liess ich dann von ihnen ab , und packte sie dann ganz fest an den Schulter .In dieser Stellung presste ich sie ganz fest nach hinten entgegen meines Körpers . Zeitgleich kam ich ihr mit festen Stößen entgegen. Immer schneller und härter ! Es klatschte richtig laut und ich presste ihr den Saft aus ihrer Muschi . Sie fing an immer lauter zu stöhnen . Ihr gefiel die härtere Gangart , aber mir auch . Ich fickte sie richtig hart ! Ab und zu hielt ich kurz an und bewegte mich nur noch leicht kreisend um dann wieder in den harten Gang umzuschalten . Das feste zustoßen strengte mich auch an , so das mir auch der Schweiß den Körper runter lief .Man war das geil . So ging das noch einige Zeit weiter . Oh man , ich konnte einfach nicht kommen , aber eigentlich wollte ich das auch nicht. Ich beschloss ihr kurz Ruhe zu gönnen bzw. ich wollte auch wieder einen Positionsweches . Ich nahm sie hoch und legte sie auf das mit einem Latexlaken bezogene Schlafteil der Couch. Ich zog ihre Beine und Arme  weit auseinander und kettete sie wieder fest. .Wieder ölte ich ihren Körper sanft ein . Ich streichelte jede Stelle ihres Körpers . Es sollte die Übergangsphase sein zum nächsten Akt. 
sweet-pain am 31.1.14 19:09


Akt 1

Nach dem Klatscher auf den Po ließ ich kurz ab , und begann wieder ganz sanft über ihren Körper zu streicheln .Ich merkte wie ihr Körper sich wieder entspannte .Ich ließ erst einmal ab und gönnte ihr eine Pause. Sie stand festgebunden da und ich merkte das sie sich ganz auf die ruhige Musik konzentrierte. Sie war in vollster Erwartung auf die nächsten Ereignisse , aber sie konnte auch nicht wissen was und wann als nächstes etwas passierte. Sehen konnte sie auch nichts und demzufolge war für sie alles offen.  Ich nahm das Öl und spritze ruckartig auf ihren Körper .Wieder zuckte sie in sich zusammen . Das Öl floß ganz langsam an ihrem Körper herunter . Tropfen um Tropfen glitten ganz langsam über ihre Brüste hinab .Wieder spannte sich ihr Körper an . Man konnte erkennen das es für sie ein neues aber angenehmes Gefühl war . Kleine Öl Bächlein ergossen sich über ihren Körper .Sie krochen Zentimeter für Zentimeter hinab und machten im Leistenbereich einen Bogen. Ein paar andere Bächlein sammelten sich   in ihrem Bauchnabel und vereinigten sich zu einen kleinen Stausee. Als dieser überfloss , kroch dieses etwas grössere Bächlein weiter in Richtung ihres Schambereiches. Vereinigung mit den von aussen kommenden Die kleinen Bächlein überwunden den Schamberg  und krochen ganz sanft hinüber . Des Öl legte sich um ihre Schamlippen die schon angeschwollen waren . Ganz unten sammelte sich das Öl wieder und tropfte quälend langsam nach unten auf den Boden ab. Sie versuchte die Tropfen schneller abzuschütteln , doch es gelang ihr nicht da sie sich absolut nicht bewegen konnte . Es war eine zärtliche Folter . Ich griff ihre festen Brüste und massierte diese. Ihre Brüste flutschten durch meine Hände und ich begann dann meine Finger an ihren Brustwarzen zu positionieren. Ich begann leicht darüber zu streicheln und wartete bis sie richtig hart waren .Dann nahm ich diese zwischen meine Finger und begann ganz langsam daran zu ziehen. Ihr gefiel das .Dann nahm ich den Griff des Paddles und streichelte ganz Sanft um ihren Brustwarzenhof . Abwechselnd zum umkreisen , ritzte ich leicht in ihre Brustwarze. Ich merkte das sie das total erregte und wiederholte dieses ein paar mal. Als nächstes zog ich mir die Silikon Aufsätze auf meine Finger  und ertaste ihre Klitoris. .Ich massierte mit den Rillen der Aufsätze über diese mit leicht kreisenden Bewegungen. Ich ging etwas später hinab und steckte erst ganz leicht meinen Finger in ihren Scheidengang. Zu diesem Zeitpunkt war sie schon total feucht und warm .Mit leicht kreisenden Bewegungen spielte ich in ihr .Ihr Becken bewegte sich ganz leicht bei jeder Drehung mit. Danach kam noch der zweite und dritte Finger dazu, wobei ich erst mal die gleichen Bewegungen durchführte. Ich beschloss das Spiel wieder zu ändern und begann aus der kreisenden Bewegung in eine stoßende über zu gehen . Ich schob meine Hand immer schneller und fester auf und ab , so das ihr Atem sich den festen Stößen anpasste .Immer und immer wieder. Mittlerweile stand sie schon leicht auf ihren Zehenspitzen, aber nicht aus Qual sondern weil es ihr gefiel.. Nach mehreren festen Stössen nahm ich meine Finger aus ihrer Scheide und öffnete die 3.Schublade meines kleinen Schränkchens. Ich holte aus dieser den Flogger . Ich begann von vorne auf ihre Brüste zu peitschen. Erst ganz sanft und dann fester. Ich musste erst einmal austesten bis zu was einem Grad sie mit geht bzw. wie weit ich auch gehen kann. Es ist gar nicht so einfach die Schläge so zu dosieren das man nicht zu viel aber auch nicht zu wenig schlägt . Ihr gefiel auch das und ich gab ihr mehrere Peitschenhiebe auf ihre Brust , Hintern und  auf ihren Schambereich. Sie wund sich ganz leicht , aber es kam kein Wort von ihr das es ihr nicht gefiel oder das ich aufhören solle . Demzufolge machte ich weiter , und genoss meine Dominanz.

sweet-pain am 30.1.14 16:42


Das Vorspiel

Als ich mich dann so weit auch fertig gemacht hatte , ging ich wieder in das Spielzimmer und erledigte die letzten Vorbereitungen.

Ich startete die Musikanlage und stellte diese auf eine angenehme Lautstärke ein .Nicht zu laut aber auch nicht zu leise. Ich hatte mir vorher noch eine Playlist zusammengestellt wo ich meinte das diese Musik sehr gut zu unserem Spiel passen könnte . In meiner Auswahl hatte ich hauptsächlich Klassische Musik, ich finde diese Musik passt absolut. Teils Kraftvoll aber auch Sanft .

Ganz leise im Hintergrund lief Pachelbels  Canon in D , ich liebe dieses Lied.

Meine Sub/Partnerin war nun so weit. Sie kam in das Zimmer und stand erst einmal einfach nur da und schaute sich um .Ich merkte wie sie die Stimmung in sich aufnahm.

Es war eine Stimmung aus knisternder Erotik und einer doch relativ angespannten Erwartungshaltung. Jedoch trotzdem sehr angenehm. Innerlich freute ich mich auf die folgende Zeit mit ihr.

Ich sagte ihr das sie ihren Mantel ausziehen soll und zu mir rüber kommen solle. Ohne zu zögern tat sie dies und kam mir entgegen . Ich umgriff ihre schöne Tailie und streichelte ganz sanft von ihr aufwärts in Richtung Schultern. Ich umglitt ihre Schultern und taste mich weiter bis zu ihrem Hals . Dort angekommen kam ich ihr ein wenig entgegen und küsste ganz sanft ihr Lippen und dann über das kleine Nasenbein bis zur Stirn .Zeitgleich fuhr ich ihr mit meinen Fingern ganz sanft durch die Haar. Als nächstes nahm ich sie an die Hand , und führte sie wieder an die Position unter den Deckenhaken. Ich holte die Augenklappe aus der Schublade und legte sie ihr vorsichtig an . Den nächsten Schritt hatte ich schon perfektioniert .Ich legte ihr die neuen Fußfesseln und Handfesseln an und richtete sie in Position der Haken aus . Schon vorbereitet hatte ich schon Seilstücke mit Edelstahl Karabinerhaken an jedem Ende . Perfekt auf ihre Körpergröße angepasst und leicht zu fixieren. Klack , Klack und schon war sie fest und konnte sich nicht mehr mit den Armen wehren . Aber sie wollte dieses sowieso nicht. Ich tastet mich vom Oberkörper abwärts ,ganz sanft über ihre Brüste zu ihren Fußgelenken. Ich befahl ihr das sie ihre Beine weiter auseinander machen sollte . So weit das sie ganz gespreizt da steht und ihre Schamlippen fast auseinander gehen. Und wieder holte ich 2 Seile die ich auf sie angepasst hatte .Ebenso schnell wie beim ersten mal , hatte ich sie jetzt auch an den Beinen fixiert . So jetzt stand sie vor mir , fest angebunden , aber es fehlte noch etwas. Ich griff in die oberste Schublade und holte das schwarze ,ledernde Halsband  hervor das ich ihr nun anlegen wollte.

Ich legte ihr das Halsband ganz sanft an und zog es straff, gerade so das genügend Luft zum Atmen bleibt ,aber ebenso das auch merken sollte das sie nun gefangen ist. Vor einem Tag hatte sie noch das Halsband gesehen und zu mir gesagt das sie dieses nicht anlegen wollte .Als Begründung hatte sie gesagt sie sei kein Hund :D Nun hatte ich es trotzdem getan , und es gefiel ihr .Beim anlegen hatte sie sogar ihren Nacken nach hinten getan damit ich leichter den Verschluss zu ziehen konnte. Ich ging zwei Schritte zurück um sie mir noch einmal anzusehen . Es war ein herrlicher Anblick.  Wunderschön stand sie vor mir , absolut devot und in vollster Erwartung . Sie war absolut Ruhig und sprach kein Wort , das kannte ich von ihr überhaupt nicht. Ich ging hinter sie und küsste ihren Nacken und glitt mit meiner Zunge ganz sanft über den Rücken  hinab  bis zu ihrem Hintern . Ich streichelte ihren ganzen Körper und merkte wie sehr sie das erregte. Als nächstes holte ich das Massageöl und massierte ihr dieses auf jede Körperstelle ganz sanft ein. Ihre Brüste wurde prall und ihre Knospen richteten sich auf und wurden hart.  Es war eine Mischung aus absoluter Entspanntheit im einen und einem leichten anspannen der Stelle die ich gerade berührte .Ich ließ mir wirklich Zeit wollte das sie sich absolut wohlfühlt . Die Musik , ich weiss es noch genau sprang vom Blumenduett von Lakme über zu Adiemus von Enya .(Ich hatte das Lied bewusst eingebaut um einen Stimmungswechsel zu erzeugen)

Ich schnappte mir das Paddle und klatschte ihr mit diesem auf ihren Po .Nicht zu fest aber auch bestimmend. Sie zuckte heftigst zusammen und ich hörte nur ein kurzes" uhhh"  aber keinen Wieder stand  . Es war ein Lustvolles  "uuh "

Dieser bestimmte  Klatsch auf ihren tollen Hintern war das Startsignal für unser Spiel , und sie war dafür bereit !

 

 

sweet-pain am 29.1.14 21:45


Vorbereitung

Die letzte Session was zwar super , aber jetzt war ich erst recht auf den Geschmack gekommen. Ich habe es genossen sie zu Beherrschen  bzw. das sie mir im Prinzip so ausgeliefert war. Ich denke ihr hatte es auch sehr gefallen. Es war etwas neues und sehr aufregendes.

Das nächste mal wollte ich unbedingt noch weiter ausbauen und perfektionieren. Was man am meisten benötigt ist Zeit und Ruhe.

Ich wollte beim nächsten mal unbedingt entspannt und ungestört sein. Was heißt nur ich , sondern auch sie.

Sie soll sich ganz entspannen können und sich voll auf das Spiel konzentrieren können , ohne Gedanken an irgend etwas anderes.

Ich möchte ja das sie das ganze genau so genießen kann wie ich auch , und das ich ganz und gar für sie da sein kann.

 

Demzufolge plante ich das nächste Ereignis.

Ich reichte einen Tag Urlaub ein um Vormittags einmal zuhause sein zu können. Meine Frau spürte genau was ich vor hatte , und war absolut nicht abgeneigt.

Der freie Tag war gekommen und wir hatten jede Menge Zeit für uns. Wir Frühstückten und begannen locker den Tag. Unser Kind war in der Schule und wir hatten die ganze Wohnung für uns. Aber wir brauchten ja nur unseren Kellerraum.

Ich bereitete alles vor. Die Seile, Fesseln verrückte das Sofa bzw. baute es in eine Ebene Fläche um , und bezog dieses mit einem Latex-Bettlaken. Den kleinen Schrank schob ich mir in die richtige "Arbeitsposition" und öffnete die Schubladen mit dem Spielzeug.

Dieses mal wollte ich wieder etwas neues probieren.

Das Fantastische an BDSM ist das es schier unerschöpfliche Variationen gibt. Man kann die verschiedensten Sachen probieren in zig verschiedenen Konstellationen.

So jetzt musste ich mich nur noch selbst fertig machen und dann konnte es los gehen.  Es war alles bereit , und wir beide wollten es auch.

 

sweet-pain am 28.1.14 21:37


Nachtrag

So heute kommt aus Zeitmangel von mir ein relativ kurzer Nachtrag.

Nach der letzten Session war ich so gepusht und so in Erwartung unser Spiel auszubauen , das ich mich am nächsten Tag gleich daran machte mal wieder einzukaufen.

Ich analysierte für mich , was nicht so rund lief und schrieb mir auf was ich alles noch benötige.

Zu mindestens ein wenig etwas .Zum einen weil ich nicht gleich das komplette Sortiment holen möchte zum anderen weil ich alles im Moment noch nicht benötige . Ich möchte ja behutsam das aufbauen und nicht gleich in die vollen gehen. Zum einen weil ich mich als sozusagen Dom. mich entwickeln muss bzw. das selbe auch für meine Partnerin als Sub gilt.

Was ich jetzt schon sagen kann ist , das uns beiden das Spiel gefällt und mir die Rolle als Dom auch. Vor einiger Zeit wäre ich mir da recht unsicher gewesen , da ich ja anders herum auch gerne gehabt hätte.

Aber der Reiz das Spiel zu bestimmen ist mittlerweile größer. Ich liebe es zu fordern und auch zu bekommen was ich will.

Man kann es schlecht beschreiben , aber es ist ein tolles Gefühl.

 

Ich besorgte mir für die nächste Session wieder neue Spielsachen . Z.B  Flogger , Mundknebel , neue Hand und Fußschellen ,Halsband, noch mehr Seile und Karabiner  usw usw. .Mittlerweile habe ich einen ganzen kleinen Schrank für unser  Spielzeug den ich mir wenn nötig gleich daneben stellen kann. (Ausschnitt im Bild)

 

 

sweet-pain am 28.2.05 17:13


Der erste richtige Versuch

Als ich im Keller alles für die Session hergerichtet hatte , kam sie mit Bademantel gekleidet in den Raum. Sie schaute sich erst einmal um. Ich erkannte in ihren Augen das sie versuchte zu analysieren was sie denn erwartet. Ich hatte überall die Seile schon vorbereitet. Die Seile hatte ich durch die Haken gezogen und  die Klettfesseln mit Karabinerhaken verbunden . Sie fragte dann was sie tun soll und ich erwiderte ihr sie soll sich direkt unter die beiden Haken stellen. Gesagt getan , sie stellte sich direkt darunter und ich entschloss mich ihr als aller erstes die Augen zu verbinden . Nach dem ich ihr die Sicht genommen hatte stand sie da , ich merkte das sie begann ihre Orientierung zu verlieren .Ein leichtes Oberkörperschwanken konnte ich erkennen. Im Raum war es absolut still, man konnte nur ab und zu ein leises Geräusch der Heizungsanlage hören. Ich trat vor ihr und  zog ganz langsam den Bademantel nach unten . Ich merkte wie sie ganz leichte zitterte .Als sie nackt vor mir stand glitt ich mit meinen Händen ganz sanft über ihren Körper. Brust ,Rücken, Beine . Ich merkte das ihr das gefiel .Ich streichelte über ihren Körper und tastete mich zu ihren Handgelenken. Im gleichen Moment na ich diese und führe diese zu den darüber hängenden Fesseln .Die Hände waren recht schnell fixiert . Im nächsten Schritt nahm ich die Seile und schnürte sie fest aber nicht zu straff um ihre Knöchel. Ich sagte ihr sie soll ihre Beine weiter auseinander tun damit sie gespreizt da steht. Sie folgte sofort meinen Anweisungen !. Als nächstes Knotete ich die Seile in die seitlichen Wandhaken .Total gespreizt , gestreckt nach oben und zur Seite stand sie nun vor mir . .Ihr Körper war total straff gezogen. Kein Wiederwort, keine Gegenwehr , ganz erwartungsvoll.  Der Anblick war total sexy .Mir gefiel das .Abermals streichelte ich ihren Körper. Ich holte Massagegel und fing an ihren Körper einzumassieren .Ich merkte das ihr das gefiel . Ihre Brustwarzen wurden immer fester und richteten sich auf.  Ich holte das Lederne Paddel und gab ihr einen straffen klaps auf ihren tollen Hintern .Sie zuckte total zusammen. Abwechseln streichelte ich sie und gab ihr einen Klaps. Auf den Hintern , die Brüste und auf ihre Vulva / Schamlippen. Die Reaktion war teilweise richtig heftig .Aber keine Gegenwehr kein Wiederwort. Ihr gefiel das ! Ich entschloss mich nun die Spielzeuge auszuprobieren .Als erstes die Fingerüberzüge . Ich merkte das sie total feucht ist und demzufolge machte ich weiter. Ich probierte abwechselnd alle Spielsachen durch , die Vibratoren, den G- Punkt Vibrator Überzug usw. usw. Sie machte alles bereitwillig mit . Ich bearbeitete ich Vagina und massierte parallel ihre Anus. Bei allem was ich machte spürte ich das es ihr gefiel. Ich band sie später ab und sagte ihr das ich jetzt die Verlängerung ausprobieren möchte . Sofort nahm sie diese und presste diese über meinen Penis .Diese war vom ersten Blick eigentlich viel zu eng für meinen Penis , aber sie schaffte es über mein Glieg zu ziehen. Es fühlte sich total geil an . Ich legte sie auf das Sofa und drung mit der Silikon G-Punkt Verlängerung in sie ein , und begann mit festen Stössen. Wir beide gingen total ab , und es war so als würden wir unser erstes mal haben. Wir machten Sex ewig lange , in verschiedenste Positionen. Das hatten wir so noch nie gemacht. Mein Gott , ich konnte ewig nicht kommen so das ich mich dann irgendwann mal entschied es zu erzwingen .Am Ende kamen wir alle beide und wir lagen erst einmal beide befriedigt da.Wir schauten auf die Uhr und sahen das wir gute 2 Std . im Keller verbracht hatte. Wir alle beide hatten die Zeit überhaupt nicht mehr wargenommen. Am Ende unterhielten wir uns vor dem einschlafen noch kurz. Wir kamen zu dem Fazit das es für beide schön war aber das das ganze noch professioneller werden könnte und absolut ausbaufähig war . Ich denke wir sind beide auf den Geschmack gekommen.
sweet-pain am 25.1.14 12:28


Am Abend wollte ich das "Spielzeug" unbedingt ausprobieren um zu wissen ob sie  weiterhin Interessiert ist oder nicht. Ich wollte an für sich auch wissen ob sie sich führen lässt ,und ob man BDSM in unserer Beziehung weiter Entwickeln kann. Ihr müsst dabei  wissen , das meine Partnerin im "wahren Leben " alles andere als devot ist. Ihre Eigenschaften sind normal Berufsbedingt dominant ,aufgeweckt und ziemlich frech.

Wir brachten Abends unseren Sohn ins Bett und schauten wie gewohnt noch ein wenig fern. Im laufe des Abends fasste ich dann den Entschluss sie direkt zu fragen . Ich stellte für mich schon einmal fest, das es ziemlich schwierig ist , die Überleitung vom ruhigen Abend zum Spiel zu finden. Jedenfalls fragte ich sie direkt ob sie denn mit mir in den Keller gehen würde um das weiter zu führen , was wir beim letzten mal nicht machen konnten . Aber diesmal richtig , sie auf jeden Fall nackt und festgebunden. Im ersten Moment war sie sehr skeptisch . Sie erwiderte das sie nicht unbedingt Lust hat . Zum einen weil der Raum beim letzten mal so kalt war und natürlich weil die Überleitung auch ziemlich plump war. Sie meinte mehr oder weniger das sie schon gemerkt hatte das ich den ganzen Tag das schon geplant hätte. Im ersten Augenblick erschien es mir so als wenn die Sache gelaufen wäre , aber das wollte ich nicht. Also hakte ich noch einmal nach und sagte ihr das ich die Haken in einem wärmeren Raum angebracht hätte. Sie schaute mich an und fragte mich verwundert wann ich das gemacht hatte . Als nächstes kam von ihr das Argument , das wir nichts weiter da hätten zum Spielen. Ich schaute sie an ,und sagte zu ihr "doch ich habe was besorgt" Sie dann  " wie was besorgt ? " "Na ja ich habe halt ein wenig etwas eingekauft um es mit dir auszuprobieren" Sie schaute mich absolut verwundert an. Zum einen ein wenig geschockt , aber auch irgendwie interessiert. Eine klare Antwort gab sie mir aber trotzdem nicht. Ich entschloss erst einmal eine Rauchen zu gehen , um ihr etwas Zeit zu geben .Als ich wieder rein kam , fragte ich sie noch einmal direkt " Und was ist jetzt?" Ich dachte erst jetzt kommt , heute nicht o.Ä. Aber nein , sie sagte "Zeig mal was du geholt hast , ich will das erst einmal sehen". Also ging ich um das Set zu holen. Ich setzte mich zu ihr hin und sie betrachtete die Spielsachen. Sie fragte mich wofür die einzelnen Sachen sind. Einiges war selbsterklärend anderes wiederum nicht. Sie tastete alle Sachen ab ,und ich merkte das sie schon Lust hätte dieses auszuprobieren. Ich fragte sie noch einmal" Und was ist jetzt , hast du Lust?" Sie zögerte noch kurz aber dann kam von ihr ein "Ok , was soll ich tun , ich hab jetzt noch nicht einmal geduscht"  Ich sagte dann zu ihr das sie ruhig noch einmal duschen gehen kann , da ich eh noch einiges vorbereiten muss , und wenn sie fertig ist einfach in den Keller kommen soll. Sie erwiderte nichts darauf und ging ins Bad um zu duschen , und ich ging sofort in den Keller um für die 1. richtige Session alles herzurichten. Ich war voller Vorfreude und versuchte mich zu beeilen.

 

sweet-pain am 25.1.14 12:28


sweet-pain am 25.1.14 12:30


Shopping

Oh man mittlerweile ist o viel passiert das ich kaum noch mit den Einträgen hinterher komme. Ich hänge total zurück , egal .

Aber ich möchte euch die fortlaufende Geschichte und die stetigen Steigerungen nicht verheimlichen bzw. vorenthalten. Ich denke das dies absolut wichtig ist. So und nun geht es weiter.

 

Am nächsten Tag machte ich mich daran , Spielzeug zu kaufen.

Im groben wusste ich was ich wollte. Das einzige Problem war, wie schon beschrieben das wir noch im Anfangsstadium einer BDSM Beziehung waren und ich noch nicht genau wusste ob sie das auch mag.

Jedenfalls betrat ich den Shop und begann meine suche nach dem richtigen Spielzeug. Ich durchforschte den ganzen Laden vom BDSM Set  über einzelne BDSM Werkzeuge  , bis hin zu normalen Sextoys.

Ich beschloss erst einmal mit Toys anzufangen. Mein Hintergedanke dabei war , das wir bisher o etwas Inder Art noch nie gemacht hatten und ich sie langsam dahin führen möchte.

Und mich selbst natürlich auch. Ich denke auch noch im nachhinein das ich mit der Entscheidung zum "normalen " Sexspielzeug alles richtig gemacht habe. Sonst wären wir nicht dort wo wir jetzt mittlerweile sind.

Ich entschied mich für ein Set mit verschiedensten Sachen. Inhalt war: verschiedene Aufsätze für die Finger, Vibrator groß und kleines Vibrator-Ei (beide Edelstahloptik große Liebeskugeln , ein Aufsatz mit G-Punkt Stimulator für Penis und Vibrator, Penisring, Analplug , Analkette und noch eine Lustgrotte für den Mann (wobei ich die jetzt nicht gebraucht hätte)

Das Set erschien mi für den Anfang ausreichend, schließlich wollte ich sie nicht gleich verschrecken. Und ich selbst wusste bis dato auch nicht wie ausgeprägt unsere Dom-Sub Neigungen sind.

Ich kaufte das Set und überlegte schon wie ich mein Partnerin wieder zum miteinander Spielen bringe .

sweet-pain am 25.1.14 12:33


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung